Der Huawei Mate X soll im November starten

0
301

Bereits zu Anfang des Jahres, hatten wir die ersten Faltbaren Handys– das Huawei Mate X und das Samsung Galaxy Fold auf der MWC in Barcelona zu sehen bekommen. Der weite Weg zum ersten Falthandy von Huawei und Samsung waren lang und kurvenreich. Nun aber sieht es so aus, als ob Huawei seinen Starttermin festgelegt hätte und im November die ersten Mate X Geräte erworben werden können.

Die Verzögerung fürs Mate X hat sich gelohnt

Laut den neusten Gerüchten, hat Huawei die Zeit des verzögerten Startes genutzt um sein Foldable Smartphone aufzurüsten. Es wurden einige technische Verbesserungen vorgenommen um die Geschwindigkeit zu beschleunigen. Die wichtigste Änderung im neuen Huawei Mate X ist das Kamera –Array. Früher hatte das faltbare Telefon eine Ausstattung, die mit der des Huawei Mate 20 zu vergleichen war, jetzt scheint es jedoch die Linsen und Eigenschaften des aktuellen Huawei P30 zu haben.

Mate X
YouTube Screenshot

Das bedeutet, dass der Hauptsensor von 12 MP auf 40 MP upgedatet wurde und das 8 MP Teleobjektiv bei kleinerer Blende größer ist. Der 16 MP Weitwinkel Shooter ist jedoch bei beiden Geräten gleich. Der Hauptsensor wird auch RYYB anstelle von RGB sein, was die Sicht bei schlechten Lichtverhältnissen und das Aufnehmen von Bildern mit lebendigen Farben deutlich verbessert.

Des weiteren wird es auch aktualisierte Spezifikationen geben. Es wird vermutet, dass es das erste Gerät sein wird, das über den Kirin 990 -Chipsatz verfügen wird. Das Einsetzen des leistungsstärksten Chipsatzes in das Mate X wird die Zukunftssicherheit des Geräts weiter verbessern und eine längere Lebensdauer sicherstellen.

Huawei wird uns weitere Neuheiten präsentieren

Im September steht die IFA 2019 vor der Tür. Wir vermuten, dass alles, was mit dem Falthandy zu tun hat, ziemlich ruhig ablaufen wird, da höchstwahrscheinlich alle Augen auf die Flaggschiffe der Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro gerichtet sein werden. Bereits sind die ersten Spezifikationen für diese Top-Modelle durchgesickert. Anscheinend soll beim Mate 30 Pro ein 4.500 mAh Akku verbaut sein. Somit könnte die Kapazität steigen und es könnte eine noch bessere Laufzeit geboten werden. Auch die Einführung des neuen Kirin 990 –Chipsatz soll in diesen Top-Smartphones stattfinden.

Page Amp URL

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here