Erneuter Verkaufsstart für das Falthandy Galaxy Fold

0
353

Das Samsung Galaxy Fold wurde Anfang des Jahres eingeführt und war eine Weile nicht mehr im Handel. Das Falthandy war für den Endverbraucher nicht gerüstet und sollte vom Markt bis zur Beseitigung der Probleme fernbleiben. Der südkoreanische Smartphone-Hersteller hat das High End-Smartphone überarbeitet.

Mit der zweiten Version darf jedoch das Falthandy nicht mehr scheitern. Samsung hat offensichtlich viel daran gearbeitet und ein neues Smartphone mit Neuigkeiten vorgestellt. Das Design unterscheidet sich beispielsweise von der Vorgängerversion. Das 7,3-Zoll-Flex-Display und das 4,6-Zoll-Super-AMOLED-Display bleiben unverändert.

Die neue Version bietet ein überarbeitetes Gelenk, das das Eindringen von Schmutz verhindern kann. Der Hersteller hat zudem die Schutzfolie vergrößert. Diese reicht jetzt bis unter den Rahmen. Bei der ersten Version konnten Tester die Schutzfolie auf dem Display entfernen. Die vergrößerte Version ist eine gute Lösung dafür, dass die Nutzer die Schutzfolie nicht entfernen.

Tester hatten herausgefunden, dass Staub wegen des breiten Spaltes am Faltgelenk in den Bereich hinter dem Display eindringen und das Display zerstören. Mit dem neuen Falthandy soll das nicht mehr der Fall sein.

Neues Galaxy Fold Falthandy leicht dicker und schwerer

falthandy
YouTube Screenshot

Galaxy Fold-Kameras blieben unverändert. Es gibt aber Unterschiede in den Abmessungen. Als sich das erste Galaxy Fold zusammenfaltete, hatte es eine Dicke von 15,5 mm. Diese Dicke wurde in der neuen Version auf 15,7 mm erhöht. Das Gewicht beträgt jetzt 263 Gramm und nicht 276 Gramm. Wir können jedoch sagen, dass diese Änderungen im täglichen Gebrauch keinen großen Unterschied machen werden.

Die Hardware-Seite des Galaxy Fold ist das Snapdragon 855. 12 GB RAM und 512 GB interner Speicher gehören zu den weiteren Hardwarefunktionen. In der ersten Version wurde der Akku mit einem 4,380-mAh-Akku ausgeliefert. Dies ist auf die Integration der 5G-Architektur in das Handy zurückzuführen. Das Gerät verfügt nun über einen 4.235-mAh-Akku. Gerüchten zufolge hat das Galaxy-Gerät eine ähnliche Akkuleistung wie das Galaxy S10 Plus und das Galaxy Note 10.

Das Falthandy ist ab dem 6. September in Südkorea und ab dem 18. September auch in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Singapur, Großbritannien und den USA erhältlich. In der offiziellen Pressemitteilung gibt es keine Informationen über den Preis.

Samsung hat jedoch im Vorfeld der Elektronikfachmesse Ifa 2019 angekündigt, dass das Gerät am 18. September 2019 in Deutschland für 2.100 Euro in den Handel kommt. Das bedeutet, dass es sich lohnt, beste Handytarife für ein Samsung mit Vertrag zu vergleichen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here