HandyFlat Blog

Huawei Mate 30 wird am 19. September in München starten (AMP)

YouTube Screenshot

Wir hatten bereits viele Gerüchte über den Starttermin von der Mate 30 Serie gehört, doch nun hat der chinesische Smartphone Hersteller seinen Termin für die Veranstaltung offiziell bestätigt. Die Huawei Mate 30 Serie wird am 19. September 2019 in München vorgestellt. Dies wird das neueste Flaggschiff Smartphone, das von einem neuen Kirin 990 Prozessor angetrieben wird.

Huawei lädt zur Mate 30 Veranstaltung in München ein

In der offiziellen Einladung ist ein Farbverlaufsring mit der Überschrift „Am 19.09.2019 schließen wir in München den Kreis“. Das Teaser Bild bestätigt ein wenig, das was wir in dem früheren Lecks gesehen haben, das ein Gerät mit einer runden Kamera und einem dicken Ring zeigt. Das Bild zeigt auch eine Quad Kamer-Konfiguration und ein nahezu rahmenloses Display mit einer breiten Kerbe. Anscheinend wird der das Mate 30 einen anderen Style als seine Konkurrenten wie z. B. die elegante Samsung Galaxy S10 Serie, Apple klassischen iPhones oder der vielgefragten OnePlus 7 Serie haben.

YouTube Screenshot

Bemerkenswert für die Mate 30 Serie ist, dass es das erste Top-Smartphone ist, das angekündigt wurde, nachdem die USA dem chinesischen Smartphone Hersteller im Mai Beschränkungen auferlegt hatten. Obwohl die USA eine weitere Frist von 90 Tagen eingeräumt haben, wird berichtet, dass Google den Verkauf des Huawei Mate 30 mit lizenzierten Google Apps und –Diensten nicht zulässt.

Huawei hat bereits mehrfach erklärt, dass es Android für seine mobilen Produkte weiterhin unterstützt. Wenn Huawei keine Google Apps und –Dienste für seine neuen Geräte anbieten darf, könnte das Mate 30 mit einer Open-Source-Version von Android mit alternativen Versionen von Google-Apps angeboten werden.

Eine weitere Option wäre auch das HarmonyOS

Huawei hat kürzlich ein eigenes Betriebssystem mit dem Namen HarmonyOS auf den Markt gebracht, das Android Apps unterstützen würde. Das Unternehmen selbst sagte zwar, dass es nicht möglich wäre in einer so kurzen Zeit das neue Harmony System in ihre Top-Smartphones einbinden zu können, da es die Beziehung und das Vertrauen zwischen Huawei und Google schädigen wird, aber wieso sollte man manchmal kein Risiko eingehen und sein Weg allein vorantreiben.

Nur nach wenigen Tagen werden wir Antwort auf all unsere Fragen in München erhalten.